Skip to main content
Loading...
Thomas Dötsch
Führungswechsel bei Fuchshuber Techno-Tex
Tara Veit übergibt ab 2023 an Thomas Dötsch

Zum Jahresende verlässt Tara Veit auf eigenen Wunsch Fuchshuber Techno-Tex. Nach fast sechs Jahren als Geschäftsführerin übergibt sie die Leitung des Spezialisten für textile Hochleistungsartikel für den Körperschutz an Thomas Dötsch. Gemeinsam mit regionalen Partnern will er das Unternehmen internationaler aufstellen.

Transformation, Verjüngung und Stabilität
2017 übernahm Tara Veit, von DuPont de Nemours kommend, die Leitung von Fuchshuber Techno-Tex. Nachdem Firmengründer Herr Friedrich Fuchshuber sein Unternehmen altershalber an die Concordia verkauft hatte, stand die Transformation vom inhabergeführten Familienunternehmen zum Tochterunternehmen einer Firmengruppe an. Tara Veit: “Ich bin angetreten, um Fuchshuber mit einem hochmotivierten Team zu besetzen und strukturiert, digitalisierter und wirtschaftlich abgesichert aufzustellen. Diese Ziele habe ich erreicht.”
Zudem hat die 52-Jährige auf die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern gesetzt und die hohe Flexibilität und Innovationskraft von Fuchshuber Techno-Tex forciert. Ein weiterer Schwerpunkt, verbunden mit der vornehmlich regionalen Beschaffung, war die Ausrichtung des Unternehmens auf Nachhaltigkeit.
“Wir danken Tara Veit sehr für ihr starkes Engagement für Fuchshuber und ihre unternehmerische Weitsicht, mit der sie die Transformation des Unternehmens geleitet hat”, sagt Concordia CEO Carl Baekelandt. “Für ihre weitere berufliche Laufbahn wünschen wir ihr viel Erfolg und alles Gute.”

Internationalisierung mit starken Partnern
Thomas Dötsch wird zum Januar 2023 die Nachfolge von Tara Veit antreten. Er hat Erfahrung im Bereich der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) und Flamm- und Hitzeschutztextilien für die Bereiche Feuerwehr, Polizei, Militär und Schutz vor Störlichtbogen. Bevor er im Oktober 2022 zu Fuchshuber stieß, leitete er über mehr als ein Jahrzehnt den Dichtungs- und Isolationsspezialisten Frenzelit.
„Ich freue mich auf die neue Herausforderung, mit einem hochmotivierten jungen Team die Zukunft von Fuchshuber zu gestalten“, so Thomas Dötsch. Gemeinsam mit dem Netzwerk regionaler Partner möchte er Fuchshuber international erfolgreich machen.